POLITIK ALS GRÖSSTE GEFÄHRDUNG DER ZIVILISATION

Der Philosoph Volker Gerhardt, Professor an der Humboldt-Universität in Berlin formulierte bereits vor einiger Zeit:

„Wie war es möglich, dass die Politik sich selbst zur größten Gefährdung der Zivilisation auswachsen konnte? Die Politik sollte für Befriedung sorgen. Doch es gibt nichts, wodurch der Mensch sich so sehr gefährdet hat wie durch die Politik.

Dies alles sei möglich, weil die Politik aus Gründen der Machtsicherung immer wieder auf einer „Faszination für Extremlagen“ verfalle, statt sich um die „eigentlichen Aufgaben“ zu kümmern, wie eben „die Vermeidung und Schlichtung von Streit, der Kampf gegen die Ursachen der Ungleichheit, die Förderung von Erziehung und Bildung, das Setzen wirtschaftlicher Impulse und schließlich die Bereitstellung von Hilfen in unverschuldet eintretenden Fällen der Gefährdung und der Not.“

Dem ist nichts hinzuzufügen, brillianter kann man wohl die aktuelle Befindlichkeit der Politik nicht analysieren.

Die Covid-19 Situation ist völlig außer Kontrolle geraten. In Oberösterreich hat der Bezirk Schärding mit einer 7-Tages Inzidienz von 2390 heute, am 18.11.2021 den Bezirk Vöcklabruck vom Platz 1 der Bezirkswertungen abgelöst!

Christian Aichmayr

Schreibe einen Kommentar

*

code