COVID AUF DER INTENSIVSTATION

Auf Facebook habe ich ein Posting von Michael Frisch entdeckt – nachdem er dort zugesagt hat, dass man seinen Beitrag teilen kann, mache ich das jetzt auf unserer Web-Site:

Hallo liebe Impfgegner, ich habe nichts gegen Sie und respektiere Ihre Entscheidung, wenn auch Sie respektieren, falls Sie auf die Intensivstation müssen, das Ich derjenige bin der

– Sie zuerst einmal für die ersten Stunden an ein Sauerstoff Gerät anschließt an dem Sie dann mit 50 Liter Zustrom hochdosiert Sauerstoff bekommen.

– der Ihnen dann einen Blasenkatheter legen wird, weil Sie nach kürzester Zeit nicht mehr in der Lage sein werden um auf zu stehen um selbstständig zur Toilette zu gehen.

– der dabei ist, wenn die Ärzte Ihnen in die große Vene einen Infusionszugang legen um Sie dann mit lebenswichtigen Medikamenten zu versorgen ohne die Sie im Verlauf nicht überleben können.

– der dabei hilft Ihnen einen Messschlauch in Ihre Arterien zu legen um die wichtigsten Werte Ihres Kreislauf zu überwachen, welcher in ein Paar Stunden extrem Schlecht sein wird.

– der jenige der Sie nach ein paar Stunden mit dem Sauerstoff Gerät jetzt an ein Beatmungsgerät nehmen wird und Ihnen eine Maske auf Mund und Nase anpasst weil der Sauerstoffgehalt in Ihrem Blut immer schlechter wird.

– der jenige, der Ihnen etwas zur Beruhigung verabreicht, weil die Angst zu ersticken wächst.

–  der jenige, der Sie im Bett wäscht, weil Ihnen die Kraft fehlt.

– der jenige der Sie so im Bett positioniert, dass Sie etwas leichter atmen können.

– der jenige der Sie und Ihre Angehörigen darauf vorbereitet, dass Sie in absehbarer Zeit in einen Tiefschlaf versetzt werden müssen, um dann einen Beatmungsschlauch in Ihre Luftröhre zu schieben um dann mit noch mehr Sauerstoff die Lunge zu versorgen.

– der jenige sein wird, der dabei ist wenn Sie sich von Ihren Angehörigen verabschieden müssen ohne zu wissen wohin die „Reise“ gehen wird.

– derjenige bin der Sie dann wenn sie im Tiefschlaf sind, auf Ihren Bauch drehen wird auf dem Sie dann die meiste Zeit liegen werden um überhaupt noch ein paar Areale ihrer Lung mit Sauerstoff versorgen zu können.

– derjenige, der sie dann abführen wird, weil Sie nicht von alleine Stuhlgang haben können.

– derjenige sein wird der dabei hilft die Dialyse aufzubauen, wenn dann nach ein paar weiteren Tagen die Niere ihre Tätigkeit einstellt.

– wenn Sie ausgesprochene Glück haben, auch der, der Sie begleitet während Ihrer Aufwachphase und weiteren Gesundung bis zur Übergabe an die Pflege Station (wenns optimal läuft dann sind das ca. 3-4 Wochen)

– oder derjenige, der Ihre Angehörigen und Sie auf Ihren letzten Weg begleitet.

– derjenige, der Sie dann in einen speziellen Sack einbetten muss, bevor Sie Ihre letzte Reise antreten werden.

Wie gesagt, ich habe nichts persönliches gegen Sie und muss Ihre Entscheidung respektieren, aber dann sollten Sie sich aber auch den Konzequenzen im klaren sein und soweit kooperieren, um uns die Arbeiten tun lassen, welche nötig sind um Sie zu versorgen.

Bleiben Sie gesund, dann müssen wir und Sie nicht tätig werden.

Wie schon eingangs erwähnt, der Text ist nicht von mir, aber ich persönlich finde ihn sehr informativ, Christian Aichmayr

1 Gedanke zu „COVID AUF DER INTENSIVSTATION“

Schreibe einen Kommentar

*

code