BÜRGERLISTEN OÖ WOLLEN BEI DER LANDTAGSWAHL 2021 ANTRETEN – NUR STEHEN BEI WEITEM NICHT ALLE BÜRGERLISTEN IN DEN OÖ. GEMEINDEN HINTER DIESEM VORHABEN

Am 17.09.2020 fand im Presseclub in Linz eine Pressekonferenz der Bürgerlisten OÖ. statt, bei der bekannt gegeben wurde, dass sie eine Kandidatur bei der Landtagswahl 2021 anstreben. Vertreten war Obmann Dr. Martin Gollner, Gemeindearzt von Peuerbach sowie ich als Leiter der politischen Akademie der Bürgerlisten OÖ. Vor etwa 10 Journalisten legte Gollner dar, dass der Wunsch des Antretens primär darauf zurückzuführen ist, da wahrgenommen wird, dass der „Politikverdruss über die da oben“ ständig steigt und man damit eine neue Möglichkeit für eine Wahlentscheidung schafft. Um tatsächlich antreten zu können, benötigt man noch 400 Unterstützungserklärungen. Aktuell sind in Oberösterreich 63 Bürgerlisten in den oö. Gemeinderäten vertreten, unter dem Dach der Bürgerlisten OÖ. finden sich aktuell 25 davon ein, im Netzwerk sind es über 50. Die Bürgerlisten OÖ. sind damit ja schon an der politischen Basis vertreten, jetzt geht es darum, von der Basis aus die nächste Stufe zu erklimmen, wobei nicht alle Bürgerlisten in den Gemeinden diese Entscheidung begrüßen. Ich selbst habe seinerzeit im Vorstand NICHT für eine Kandidatur bei der Landtagswahl mitgestimmt – ich werde mich auch in keinster Weise an Aktivitäten für die Wahl beteiligen. Denn … es fehlt meines Erachtens der gemeinsame Nenner – die Bürgerlisten sind zu individuell, als dass man sie „über einen Kamm scheren könnte“. Meine Teilnahme an der Pressekonferenz beschränkte sich primär auf die Vorstellung der politischen Bildungsakademie.

Christian Aichmayr

1 Gedanke zu „BÜRGERLISTEN OÖ WOLLEN BEI DER LANDTAGSWAHL 2021 ANTRETEN – NUR STEHEN BEI WEITEM NICHT ALLE BÜRGERLISTEN IN DEN OÖ. GEMEINDEN HINTER DIESEM VORHABEN“

Schreibe einen Kommentar

*

code